Multiplikatorenseminar «Leningrader Deutsche und die Blockade»

Multiplikatorenseminar «Leningrader Deutsche und die Blockade»

Zu diesem internationalen Seminar über die Schicksale der Russlanddeutschen im belagerten Leningrad laden wir Pädagog/-innen, Leiter/-innen von Jugendverbänden sowie Studierende ein.

Das Programm wird im Rahmen der „Humanitären Geste“ des Auswärtigen Amtes des Bundesrepublik Deutschland durchgeführt.

Zeitraum

15. November – 20. November 2019

Durchführungsort

Newski Prospekt 22-24, Deutsch-Russisches Begegnungszentrum

Teilnehmende

  • deutsche Organisator/-innen von Studienreisen aus Universitäten, Schulen, Jugendverbänden und Integrationszentren
  • Petersburger Organisator/-innen von Bildungsprogrammen über die Leningrader Blockade

Programm

  • Treffen mit Zeitzeugen und “Kindern” der Blockade aus russlanddeutschen Familien
  • „Leningrader Deutsche. Schicksale der Kriegsgenerationen“: Runder Tisch mit Dr. phil. Irina Tscherkasjanowa
  • Besuch des Staatlichen Gedenkmuseums der Verteidigung und Blockade Leningrads
  • Besuch des Olga-Bergholz-Museums (alternativ. des Anna-Achmatowa-Museums)
  • Fahrt nach Sologubowka und zu den Sinjawino-Höhen am Volkstrauertag
  • themenbezogene Stadtrallye

Kosten

  • Für deutsche Teilnehmende werden die Flugkosten nach St. Petersburg sowie die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Programm vor Ort vom drb getragen. Die Buchung der Flüge sowie des Hotels übernimmt ebenfalls das drb.
  • Bitte beachten Sie: Kaufen Sie Ihre Flugtickets in keinem Fall selbst, da die Kosten für selbstständig gebuchte Flüge vom drb nicht erstattet werden können.
  • Für russische Teilnehmende werden die Programmkosten sowie die Verpflegung vom drb übernommen (unter der Bedingung, dass Sie an allen Programmpunkten teilnehmen).

Anmeldung bis 01.November 2019

Um am Seminar teilzunehmen, füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus.

Fragen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die beiden Koordinatorinnen Ekaterina Judina und Sophie Tempelhagen: ekultur@drb-ja.com.


X