Wissenschaftliche Konferenz “Deutsche Kolonien um St.Petersburg”

Die Internationale wissenschaftliche Konferenz “Deutsche Kolonien um St.Petersburg: historische und kulturelle Landschaft» wird dem 250.Gründungsjahr der deutschen Kolonien gewidmet.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir haben die Ehre, Sie herzlich zur Teilnahme an der wissenschaftlichen Konferenz  einzuladen.

Diese Konferenz findet vom 28.09. bis 30.09.2015 in St.Petersburg statt und ist dem 250.Gründungsjahr der deutschen Kolonien in und um St.Petersburg gewidmet.

Organisatoren der Konferenz:

  • Stiftung zur Förderung und Entwicklung der deutsch-russischen Beziehungen «Deutsch-russisches Begegnungszentrum an der Petrikirche, St.Petersburg»
  • Internationale Assoziation der Forscher der Russlanddeutschen Geschichte und Kultur.

Mit freundlicher Unterstützung:

  • des Komitees für Aussenbeziehungen St.Petersburgs
  • des Komitees für nationale Beziehungen und Migrationspolitik in St.Petersburg
  • des Deutschen Generalkonsulates in St.Petersburg
  • der Friedrich-Ebert-Stiftung in St.Petersburg
  • der St. Petersburger Staatlichen Universität
  • des Internationalen Verbandes der deutschen Kultur

Ziel der Konferenz: Kennenlernen der deutschen Landbevölkerung in Nord-West Regionen als Teil der multikulturellen Landschaft Russlands.

Veranstaltungsorte:

Organisationskomitee:

Tscherkasjanowa, Irina Wassiljewna, Doktor der Geschichtswissenschaften, Kuratorin historischer Projekte des Deutsch-russischen Begegnungszentrums, Mitglied des Vorstands  der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur. cherk@inbox.ru

German, Arkadi Adolfowitsch, Doktor der Geschichtswissenschaften, Professor an der Saratower Staatlichen Tschernyschewski-Universität,  Vorstandsvorsitzender der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur. a.a.german@mail.ru

Koryschew, Michail Vitaljewitsch, Kandidat der philologischen Wissenschaften, Dozent, Leiter des Lehrstuhls für deutsche Sprache an der St. Petersburger Staatlichen Universität. mkorychev@yandex.ru

Nemkowa, Arina Alexandrowna, Direktorin des Deutsch-russischen Begegnungszentrums. zentrum@drb.sp.ru

Bijagowa, Irena Pjatrowna, Leiterin der Bildungs- und Kulturprojekte des Deutsch-russischenBegegnungszentrums. kultur@drb.sp.ru

Hauptthemen zur Diskussion:

  • Gründungsgeschichte der deutschen Kolonien in St.Petersburger Umgebung, Tochterkolonien in Nowgoroder Umgebung im XVIII. – Anfang  ХIХ. Jahrhunderten im Zusammenhang mit der allgemeinen Kolonisationspolitik des Russischen Reichs;
  • Sprache und Kultur der deutschen Kolonisten;
  • Entwicklung der deutschen Siedlungen und deren Kommunikation mit Nachbarn (Finnen, Letten, Esten, Polen und anderen Minderheiten) in XIX – Anfang ХХ Jahrhunderten im Territorium des heutigen Leningrads, Nowgorods und der Pskow Gebiete; Besonderheiten der Entwicklung und Integration der Kulturen der westlichen Nationalminderheiten;
  • Allgemeines und Besonderes in der Entwicklung deutscher Kolonien in der St.Petersbruger Umgebung, im Wolgagebiet, Schwarzmeergebiet, im Kaukasus und anderen Regionen;
  • Petersburger Kolonisten im Kontext der Geschichte und Kultur der in anderen Territorien des Russischen Reiches gelebt haben (Baltische Länder, Wolgagebiet, Ukraine) Russlanddeutschen;
  • Republik der Deutschen an der Wolga und Leningrader Deutsche; Abreise der Wolga-Deutschen nach Nord-West als Ergebnis des Massenhungerns 1921-1922;
  • Einfluss des sowjetischen Regimes auf soziale wirtschaftliche und demografische Prozesse unter Deutschen in den Jahren 1920-1940;
  • Weltkriege, Schicksale der deutschen Bevölkerung in Nord-Westrussland und in ganz Russland, Störungen der Traditionellen Lebensgebiete der deutschen Bevölkerung als Ergebnis der Emigration, Evakuation, administrativen Exmittierung, Massendeportationen und Repartierungen, Flüchtlingsprobleme;
  • Geografie der  Nachkriegszeit für nationale Minderheiten in Nordwest Region und in der Sowjetunion, Probleme bei der Rückkehr an frühere Lebensplätze der Deutschen, Finnen sowie anderer repressierten Völker;
  • aktueller multikultureller Stadtplan St. Petersburgs und Landkarte der Nord-West Region.

Genealogische und Biografische Forschungen werden nicht in Behandlung genommen. Für einen Vortrag werden 20 Minuten eingeplant.

Programm der internationalen wissenschaftlichen Konferenz «Deutsche Kolonien bei St. Petersburg: eine Geschichts- und Kulturlandschaft: zum 250. Gründungsjubiläum»


 28.–30. September 2015

Arbeitsreglement: Arbeitssprachen sind Russisch und Deutsch. Simultanübersetzung wird gewährleistet. Vortragslänge 20 Minuten. Erörterung einer Vortragsserie bis zu 20 Minuten.

28. September

Museum für politische Geschichte Russlands

(Ul. Kujbyschewa 2-4)

9.30–10.00 Registrierung der Gäste. Anmeldung zu der Fahrt nach Nowosaratowka und Owzyno am 29.September. Exkursionsleitung: Natalja Iwanowna Iwanowa.

 Eröffnung der Konferenz

Moderation: Nemkowa, Arina Alexandrowna

 10.00–11.00 Begrüßung der Ehrengäste.

Nemkowa, Arina Alexandrowna, Direktorin des Deutsch-russischen Begegnungszentrums an der Petrikirche (St. Petersburg, Russland).

Die Rolle des Deutsch-russischen Begegnungszentrums bei der Erhaltung des kulturellen Erbes der Petersburger Kolonisten.

Plenarsitzung

(11.00–13.00)

Moderation: Tscherkasjanowa, Irina Wassiljewna

 

  • Lebedewa, Jelena Wjatscheslawowna, Kandidat der Geschichtswissenschaften (St. Petersburg, Russland).

Die deutschen Kolonien bei St. Petersburg – eine besondere Seite in der Geschichte der Russlanddeutschen und der Nordwest-Region.

  • Koryschew, Michail Vitaljewitsch, Kandidat der Philologischen Wissenschaften, (St. Petersburg, Russland).

Die Sprache als Spiegel der Geschichte und Kultur der deutschen Kolonisten bei St. Petersburg.

  • Plochotnjuk, Tatjana Nikolajewna, Doktor der Geschichtswissenschaften, Professor (Stawropol, Russland).

Komparative Analyse der Immigrationsprozesse nach Russland (zweite Hälfte des XVIII.–XIX. Jh.): regionale Aspekte der russischen Umsiedlerpolitik und ihre Folgen am Beispiel der Auswanderer aus den deutschen Staaten.

  • Schajdurow, Wladimir Nikolajewitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent (St. Petersburg, Russland).

Europäische Diasporen in Russland zu Ende des XVIII. – Anfang des XX. Jh.: russlandweite und regionale Besonderheiten der Herausbildung.

  • Dönninghaus, Victor, Prof. Dr. Dr. h.c. (Lüneburg, Deutschland).

Nationalitätenpolitik gegenüber westlichen nationalen Minderheiten in der RSFSR (in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre).

Erörterung der Vorträge

 13.00–13.30 Exkursion durch die Ausstellung „Deutsche Siedler um St. Petersburg: eine Geschichts- und Kulturlandschaft“, geführt von Irina Wassiljewna Tscherkasjanowa.

 13.30–14.30 Mittagspause

 

28. September

Museum für politische Geschichte Russlands

(Ul. Kujbyschewa 2-4)

 Nachmittagssitzung

(14.30–18.00)

Moderation:  Plochotnjuk, Tatjana Nikolajewna

  • Tschernowa-Döke, Tamara Nikolajewna, Dr. phil. (Berlin, Deutschland).

Gemeinsamkeiten und Besonderheiten bei der Gründung der deutschen Kolonien im Südkaukasus.

  • Fjodoruk, Natalja Sergejewna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent (Weliki Nowgorod, Russland).

„Nützliches Vorbild …“. Bildung und die Entwicklung der deutschen Kolonien bei Nowgorod im XIX. und Anfang des XX. Jh.

  • Bobylewa, Swetlana Iosifowna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Professor (Dnjepropetrowsk, Ukraine).

Jamburg – Entstehung und Entwicklungsgeschichte.

  • Archiptschenko (Eidemiller), Irina Alexandrowna, Doktor der biologischen Wissenschaften (St. Petersburg, Russland).

Das Schicksal der Russlanddeutschen am Beispiel der Kolonie von Strelna bei St. Petersburg.

Erörterung der Vorträge

16.00–16.15 Kaffeepause

  •  Iwanowa, Natalja Iwanowna, unabhängige Forscherin (St. Petersburg, Russland).

Der Erste Weltkrieg und die deutschen Kolonisten im St. Petersburger Gouvernement.

  • Schwab, Eva, Studentin B.A. (Freiburg, Deutschland).

Die Frage der „Rückwanderung“ von Deutschen aus Russland während des Ersten Weltkriegs und in der unmittelbaren Nachkriegszeit.

  • Besnossow, Alexander Innokentjewitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften (Moskau, Russland).

Vereinigungen der Deutschen im Schwarzmeergebiet in der Zeit von 1917–1926 als Beispiel der Schaffung und Entwicklung der Selbstorganisation der deutschen nationalen Minderheit.

  • Schrader, Tatjana Alexejewna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, (St. Petersburg, Russland).

Die deutschen Kolonien des Petrograder Gouvernements, ihr wirtschaftlicher und sozialer Status in den ersten Jahren der Sowjet-Herrschaft.

  • Jewsejew, Nikolai Olegowitsch, Aspirant (Saratow, Russland).

Hunger und das Mennonitendorf im Wolga-Gebiet zu Anfang der 1920er Jahre.

  • German, Arkadi Adolfowitsch, Doktor der Geschichtswissenschaften, Professor (Saratow, Russland).

Leningrader Arbeiter als Fünfundzwanzigtausender in der Republik der Wolgadeutschen: Teilhabe an der Kollektivierung, weiteres Schicksal.

 Erörterung der Vorträge

 

29. September

Haus der Nationalitäten

(Ul. Mochowaja 15)

Vormittags-Sitzung

(9.30–12.10)

Moderation: German, Arkadi Adolfowitsch

  • Sejnalowa, Sudaba, Kandidat der Geschichtswissenschaften (Baku, Aserbaidschan).

Der Einfluss sowjetischer sozial-ökonomischer Prozesse auf das Leben der deutschen Siedlungen in Aserbaidschan (1920–1941).

  • Rogatschow, Michail Borissowitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, (Syktywkar, Russland).

Deutsche aus dem Leningrader Gebiet in der ASSR der Komi.

  • Rasinkow, Sergej Leonidowitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent (Nischni Tagil, Russland).

Leningrader Deutsche in den Lagern im Ural.

  • Markdorf, Natalja Michailowna, Doktor der Geschichtswissenschaften, Professor, Dolgoljuk, Alexej Alexejewitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Professor  (Nowosibirsk, Russland).

Leningrader Deutsche in der Sonderansiedlung im Gebiet Kemerowo.

  • Klez, Viktor  Kirillowitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent (Dnjepropetrowsk, Ukraine).

Die deutsche Bevölkerung der Ukraine in der sowjetischen Zeit: Dynamik der Bevölkerungszahl und die auf sie einwirkenden Faktoren.

  • Werdieva, Hadschar, Doktor der Geschichtswissenschaften (Baku, Aserbaidschan).

Bevölkerungsdynamik der Deutschen in Baku.

Erörterung der Vorträge

 12.10–12.30 Kaffeepause


Haus der Nationalitäten

(Ul. Mochowaja 15)

 Nachmittagssitzung

(12.30–15.00)

Moderation: Koryschew, Michail Vitaljewitsch

Auftritt des Ensembles „Loreley“ (Leitung: N.P. Kraubner).

  • Pusejkina, Larissa Nikolajewna; Uralskaja (Kraubner), Natalja Petrowna.

Präsentation des neuen Buches „Wir tanzten, wir lebten, wir waren … (Lieder deutscher Kolonisten aus dem Petersburger und anderen russischen Gouvernements)“ und einer CD mit Liederaufnahmen des Ensembles „Loreley“.

  • Pusejkina, Larissa Nikolajewna, Kandidat der philologischen Wissenschaften, Dozent (St. Petersburg, Russland).

Frauengestalten im Volkslied der deutschen Kolonisten in Russland.

  • John, Eckhard, Dr. (Freiburg, Deutschland).

Romeo und Julia in St. Petersburg. Russlanddeutsche Lieder im kulturellen Gedächtnis.

  • Merkurjewa, Vera Bronislawowna, Doktor der philologischen Wissenschaften, Professor (Irkutsk, Russland).

Der „Kampf“ der Sprachen in makkaronischen Liedern der Petersburger Kolonisten.

  • Naiditsch, Larissa Erikowna, Kandidat der philologischen Wissenschaften (Jerusalem, Israel).

Die lexikalische Zusammensetzung der Dialekte der deutschen Kolonien bei St. Petersburg im Licht der deutschen Sprachgeographie.

Erörterung der Vorträge

 15.00–15.30 Kaffeepause

15.30–19.00 Fahrt nach Nowosaratowka und Owzyno.
Exkursionsleitung: Natalja Iwanowna Iwanowa.

Anmeldung bei der Registrierung am 28.September.

30. September

Deutsch-russisches Begegnungszentrum

(Newski Prospekt 22–24)

Vormittagssitzung

(9.30–14.00)

Moderation: Klez, Viktor  Kirillowitsch

  • Plesskaja-Sebold, Elvira Germanowna, unabhängige Forscherin (Odessa, Ukraine).

Der Beitrag der Petersburger Deutschen zur Wirtschaft, Kultur und Ausgestaltung Odessas.

  • Besnossowa, Oxana Wladimirowna, Kandidat der Geschichtswissenschaften (Moskau, Russland).

Die Anwendung der Verwaltungs- und Bildungsressourcen St. Petersburgs durch die Mennoniten (Ende XIX.–Anfang 20. Jh.).

  • Knjasewa, Jelena Jewgenjewna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, (St. Petersburg, Russland).

Die deutschen Kolonien bei St. Petersburg in den Dokumenten des Zentralen Staatlichen Historischen Archivs St. Petersburg (St. Petersburg, Russland).

  • Salonikow, Nikolaj Wjatscheslawowitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent (Weliki Nowgorod, Russland).

Überblick über die Dokumente des Staatlichen Archivs des Gebiets Nowgorod zur Geschichte der deutschen Kolonien im Nowgoroder Gouvernement (XIX.–erste Hälfte XX. Jh.).

 Erörterung der Vorträge

 11.30–11.50 Kaffeepause

 

  • Solodowa, Vera Wladlenowna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, (Odessa, Ukraine).

Leningrader Ethnographie-Wissenschaftler und ihr Beitrag zum Studium der Sowjetdeutschen am Übergang der 1920er–1930er Jahre (basierend auf ukrainischen Archivmaterialien).

  • Swetosarowa, Natalja Dmitrijewna, Doktor der philologischen Wissenschaften, Professor (St. Petersburg, Russland).

German Bachman und sein Buch über die Beresaner Kolonien.

  • Romanenko, Swetlana Wassiljewna, Senior-Wissenschaftler, (Nikolajew, Ukraine).

Die Präsentation der Geschichte und Kultur der Deutschen des Nördlichen Schwarzmeergebiets: Erfahrungen des Heimatmuseums des Gebiets Nikolajew.

  • Shabrewa, Anna Ernestowna, Kandidat der pädagogischen Wissenschaften, (St. Petersburg, Russland).

Deutsche Miniatur-Botschafter in St. Petersburg (Souvenirpuppen in nationaler Tracht aus Privatsammlung).

 Erörterung der Vorträge

14.00–15.00 Mittagspause

 15.00 Zusammenfassung der Ergebnisse.

 Programm  der Konferenz 250 Jahre deutscher Kolonien 20.09.2015 Ru+De

Angaben zu den Teilnehmern

  

 Archiptschenko (Eidemiller), Irina Alexandrowna, Doktor der biologischen Wissenschaften, Professor am Laboratorium für Mikroben-Ökotechnologie des Allrussischen Wissenschaftlichen Forschungsinstitutes für Agrarmikrobiologie, leitender Wissenschaftler  (St. Petersburg, Russland).  arkhipchenkoirina@mail.ru

Besnossowa, Oxana Wladimirowna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Senior-Wissenschaftler, Koordinator  des IVDK für Sibirien, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Moskau, Russland). al-oks2@mail.ru

Besnossow, Alexander Innokentjewitsch, Kandidat der Geschichts-wissenschaften, leitender Spezialist für Geschichte am Lehrstuhl für Geschichte und Kultur des Instituts für ethnokulturelle Bildung, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Moskau, Russland). al-oks2@mail.ru

Bobylewa, Swetlana Iosifowna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Professor des Lehrstuhls für Weltgeschichte der Dnjepropetrowsker Nationalen Oles-Hontschar-Universität,  Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Dnjepropetrowsk, Ukraine). s-bobyleva1@ukr.net

Dönninghaus, Victor, Prof. Dr. Dr. h.c., Stellvertretender Direktor des Nordost-Instituts (Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa), Mitglied des Vorstands der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Lüneburg, Deutschland). V.Doenninghaus@IKGN.de

Dolgoljuk, Alexej Alexejewitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Professor, Senior-Wissenschaftler der Sektion Geschichte der sozial-ökonomischen Entwicklung am Geschichtsinstitut der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften (Nowosibirsk, Russland). dolgalal@mail.ru

Fjodoruk, Natalja Sergejewna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent am Lehrstuhl für russische Geschichte und Archivführung, stellvertretender Dekan der Historischen Fakultät der Nowgoroder Jaroslaw-Mudry-Staatsuniversität (Weliki Nowgorod, Russland).

natalya_fedoruk@mail.ru

German, Arkadi Adolfowitsch, Doktor der Geschichtswissenschaften, Professor am Institut für Geschichte und Internationale Beziehungen der Saratower Staatlichen Tschernyschewski-Universität, Vorstandsvorsitzender der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Saratow, Russland). a.a.german@mail.ru

Iwanowa, Natalja Iwanowna, Leiter der deutschen Sektion des Verbands der St.-Petersburg-Forscher und des Museums der Deutschen in St. Petersburg und Umgebung (St. Petersburg, Russland). naiviv@mail.ru

Jewsejew, Nikolai Olegowitsch, Aspirant am Lehrstuhl für heimische Geschichte der Neuzeit des Instituts für Geschichte und Internationale Beziehungen der Saratower Staatlichen Tschernyschewski-Universität (Saratow, Russland). decoloced@mail.ru decoloced1111@gmail.com

John, Eckhard, Dr., Mitarbeiter des Zentrums für Populäre Kultur und Musik  der Albert-Ludwigs-Universität (Freiburg, Deutschland). eckhard.john@zpkm.uni-freiburg.de

Klez, Viktor  Kirillowitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent am Lehrstuhl für Weltgeschichte der Dnjepropetrowsker Nationalen Oles-Hontschar-Universität,  Mitglied des Vorstands der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Dnjepropetrowsk, Ukraine). kletsvk@gmail.com

Knjasewa, Jelena Jewgenjewna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Leiterin der Abteilung für Nutzung und Publikation von Dokumenten des Zentralen Staatlichen Historischen Archivs St. Petersburg, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (St. Petersburg, Russland). elena_kniaseva@mail.ru

Koryschew, Michail Vitaljewitsch, Kandidat der philologischen Wissenschaften, Dozent, Leiter des Lehrstuhls für deutsche Sprache an der St. Petersburger Staatlichen Universität (St. Petersburg, Russland) mkorychev@yandex.ru

Lebedewa, Jelena Wjatscheslawowna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (St. Petersburg, Russland). elen7@bk.ru

Markdorf, Natalja Michailowna, Doktor der Geschichtswissenschaften, Professor am Lehrstuhl für Sozialarbeit der Nowosibirsker Staatlichen Pädagogischen Universität, Vorstandsmitglied der national-kulturellen Autonomie der Russlanddeutschen des Gebiets Nowosibirsk und der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur sowie Multiplikator für Geschichte und Heimatkunde der Gebiete Kemerowo und Tomsk (Nowosibirsk, Russland). nmmark@mail.ru

Merkurjewa, Vera Bronislawowna, Doktor der philologischen Wissenschaften, Professor am Lehrstuhl für deutsche Philologie des Eurasischen Linguistischen Instituts (Filiale der Moskauer Staatlichen Linguistischen Universität), Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur, Mitglied des Russischen Germanistenverbands  (Irkutsk, Russland). vbmerk@yandex.ru

Naiditsch, Larissa Erikowna, Kandidat der philologischen Wissenschaften, Senior-Wissenschaftler der Jerusalemer Universität (Jerusalem, Israel).  larissa.naiditch@mail.huji.ac.il

Nemkowa, Arina Alexandrowna, Germanistin, Direktor der Stiftung zur Förderung und Entwicklung der Deutsch-russischenBeziehungen „Deutsch-russischesBegegnungszentrum“. arina_nemkowa@drb.sp.ru

Plesskaja-Sebold, Elvira Germanowna, Historikerin, unabhängige Forscherin, Mitglied des Rats der Deutschen der Ukraine,  Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Odessa, Ukraine). elvirasebold@ukr.net

Plochotnjuk, Tatjana Nikolajewna, Doktor der Geschichtswissenschaften, Professor am Lehrstuhl für Geschichte des Humanitären Instituts der Föderalen Nordkaukasus-Universität, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Stawropol, Russland). plokhotnjuk@gmail.com

Pusejkina, Larissa Nikolajewna, Kandidat der philologischen Wissenschaften, Dozent am Lehrstuhl für deutsche Philologie der St. Petersburger Staatsuniversität (St. Petersburg, Russland). pusejkina@gmail.com

Rasinkow, Sergej Leonidowitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent am Lehrstuhl für Dokumentation und Recht der Nischnetagiler staatlichen sozialpädagogischen Akademie, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Nischni Tagil, Russland). sergerazinkov@mail.ru

Rogatschow, Michail Borissowitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Vorstandsvorsitzender der öffentlichen karitativen Stiftung der Opfer der politischen Repression „Reue“ (Syktywkar, Russland).
rogachev-mb@yandex.ru

Romanenko, Swetlana Wassiljewna, Leiterin der Abteilung für mobile und stationäre Ausstellungen des Heimatmuseums des Nikolajewer Gebietes, (Nikolajew, Ukraine). ro-manenko@mail.ru

Salonikow, Nikolaj Wjatscheslawowitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent am Lehrstuhl für allgemeine Geschichte der Nowgoroder Jaroslaw-Mudry-Staatsuniversität, stellvertretender Direktor des Staatsarchivs des Nowgoroder Gebiets (Weliki Nowgorod, Russland). salonikov@list.ru

Schajdurow, Wladimir Nikolajewitsch, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Dozent am Lehrstuhl für Geschichte der Nationalen Universität für Mineralien und Rohstoffe „Gorny“, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (St. Petersburg, Russland). s-w-n@mail.ru

Schrader, Tatjana Alexejewna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Senior-Wissenschaftler des Peter-der-Große-Museums für Anthropologie und Ethnografie (Kunstkammer) der Russischen Akademie der Wissenschaften (St. Petersburg, Russland). tatyana.schrader@gmail.com

Schwab, Eva Dorothée, Studentin B.A. an der Albert-Ludwigs-Universität (Freiburg, Deutschland). eva.d.schwab@gmail.com

Sejnalowa, Sudaba, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Baku, Aserbaidschan). sudaba19@mail.ru

Shabrewa, Anna Ernestowna, Kandidat der pädagogischen Wissenschaften, Wissenschaftler an der Bibliothek der Russischen Akademie der Wissenschaften, Sammler (St. Petersburg, Russland). annazhabreva@mail.ru

Solodowa, Vera Wladlenowna, Kandidat der Geschichtswissenschaften, Direktor des Geschichts- und Heimatkundemuseums des Gebiets Odessa, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Odessa, Ukraine). oikm_solodova@ua.fm

Swetosarowa, Natalja Dmitrijewna, Doktor der philologischen Wissenschaften, Professor, Chef-Wissenschaftler  des Lehrstuhls für Phonetik der St. Petersburger Staatsuniversität (St. Petersburg, Russland). ndsvetozar@gmail.com

Tscherkasjanowa, Irina Wassiljewna, Doktor der Geschichtswissenschaften, verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift „Jahresschrift der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur“, Mitglied des Vorstands der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur, Kurator historischer Projekte des Deutsch-russischen Begegnungszentrums an der Petrikirche (St. Petersburg, Russland). cherk@inbox.ru

Tschernowa-Döke, Tamara Nikolajewna, Dr. phil., unabhängige Forscherin,  Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Berlin, Deutschland). tamnik@gmx.net

Uralskaja (Pseudonym: Kraubner), Natalja Petrowna,  Leiterin des Ensembles „Loreley“ (St. Petersburg, Russland). nuralskaja@gmx.de

Werdieva, Hadschar, Doktor der Geschichtswissenschaften, Chef-Wissenschaftler  des Archivs für politische Dokumente der Präsidentenadministration der Republik Aserbaidschan, Mitglied der Internationalen Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Baku, Aserbaidschan). hacar2002@yahoo.com

Partner der Stiftung zur Förderung und Entwicklung der deutsch-russischen Beziehungen «Russisch-Deutsches Begegnungszentrum»

  • Generalkonsulat Deutschlands in St.Petersburg
  • Friedrich-Ebert-Stiftung (St.Petersburg)
  • Internationale Assoziation der Forscher der Russlanddeutschen Geschichte und Kultur (Moskau)
  • Internationaler Verband der deutschen Kultur (IVDK, Moskau)
  • St.Petersburger Staatliche Universität (St.Petersburg)
  • Staatliche Schernyschevski Universität in Saratov
  • Anthropologisches und Ethnografisches Museum namens Peter des Großen (Kunstkammer) RAW(St.Petrsburg)
  • Staatliches Museum der politischen Geschichte (St.Petersburg)
  • Haus der Nationalitäten (St.Petersburg)
  • Albert-Ludwig-Universität Freiburg (Freiburg, Deutschland)
  • Nord-Ost Institut (Lüneburg, Deutschland).

FES_Logo_24mm(2)

 

 

 

Оргкомитет

    Sie finden uns hier

    • Russland, St.Peterburg, Newski Prospekt 22-24