Gratulation zum Gewinn des Wettbewerbs  „Wettbewerb. Sprache. Kultur. 2017-2018“

Gratulation zum Gewinn des Wettbewerbs  „Wettbewerb. Sprache. Kultur. 2017-2018“

Die feierliche Preisverleihung des 1. Internationalen Landeskundewettbewerbs in deutscher Sprache „Wettbewerb. Sprache. Kultur. 2017-2018“ fand am 21. April 2018 im Rahmen der 15. Deutschen Woche in St. Petersburg statt und der Rotary Club Nidda und das drb freuen sich sehr, den Gewinnerinnen gratulieren zu dürfen.

Die glücklichen Preisträgerinnen sind:

  1. Platz Margarita Anischenko –Thema „Werner Siemens. Leben und Arbeit“
  2. Platz Natalia Sanina – Thema „Oskar Schindler“
  3. Platz Vasilina Tretjakowa – Thema „Ökologisches Wohnviertel“

Der Landeskundewettbewerb ist ein Projekt des drb in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Nidda (Deutschland), der Interesse an deutscher Kultur und Sprache sowie die deutsch- russischen Beziehungen fördern und die Teilnehmenden motivieren soll die deutsche Sprache zu erlernen bzw. die Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Herr Stadler (Präsident des Rotary-Clubs Nidda) eröffnete die feierliche Preisverleihung. Die Jury setzte sich aus Herr Stadler, Frau Nemkowa (Stiftungsleiterin des drb), Herr Wagner und Herr Dr. Kober (Mitglieder des Rotary Clubs Nidda und Betreuer des Oststipendienprogramms) sowie Frau Gorbunowa (Projektleiterin) zusammen. Zudem nahmen Herr und Frau Szramek als Rotary Club Nidda Mitglieder bei der Veranstaltung teil.

Den Hauptpreis stellte ein Stipendium des Rotary Clubs Nidda für zwei Auslandssemester in Deutschland dar. Seit 2000 konnten elf junge Studenten aus St. Petersburg jeweils zwei Semester in Deutschland studieren. Und dieses Jahr ist Margarita Anischenko, Studentin der staatlichen Universität für Transportwesen namens Imperator Alexander III, die glückliche Gewinnerin und wird im Rahmen des Stipendiums zwei Semester 2018/2019 an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen verbringen. Für den zweiten Preis stiftete der Rotary Club Nidda eine einwöchige Bildungsreise nach Deutschland, sodass Natalia Sanina, Studentin der staatlichen Universität für Wirtschaft in St. Petersburg, die Möglichkeit hat vom 29.04. bis 05.05.2018 nach Frankfurt am Main zu reisen. Den dritten Preis stellte das drb mit einer Teilnahmeberechtigung für einen Deutschkurs für Vasilina Tretjakowa, Studentin der russischen staatlichen pädagogischen Universität A.I. Herzen.

Der Wettbewerb beruhte auf einer Konzeption von offenen Formen im Fremdsprachenunterricht und einem kreativen Umgang mit der deutschen Sprache, dabei bildete die individuelle Arbeit der Teilnehmer/-innen im Verlauf eines ganzen Semesters die Grundlage, wobei die gesamte Arbeit für den Wettbewerb ein Jahr in Anspruch nahm. Die Teilnehmer/-innen haben sich in drei Etappen mit ökologischen, europäischen, gesundheitlichen und regionalen Problemstellungen in Form von Internetprojekten, Essay und Projektarbeiten befasst.

Wir wünschen den glücklichen Gewinnerinnen ganz viel Spaß beim Sammeln und Austausch der neuen Erfahrungen, Vertiefen der deutschen Sprachkenntnisse und Kennenlernen von Deutschland.

Praktikantin am  drb Tatjana Tschesnkow

 


X